BMW E39 Wireless Key Charging

Wie passen diese drei Dinge sinnvoll zusammen?

Die Antwort findest Du hier:

Seit 10 Jahren bewahre ich mein Jugend-Traumauto trocken in einer Garage auf. Es handelt sich um einen BMW E39 525i Baujahr 2002 in British Racing Green II Metallic (BMW B22).

Die Anfangs zu sehenden Wagenschlüssel haben eine Fernbedienungsfunktion, deren Energieversorgung durch eine wiederaufladbare Batterie bereitgestellt wird. Als Besonderheit wird der Schlüssel während der Fahrt drahtlos im Zündschloss aufgeladen, so dass sich der Fahrer eigentlich nie über eine leere Batterie ärgern muss.

Voraussetzung für diese schöne Funktion ist, dass man mit dem Auto fährt...

Da genau dies aus nachvollziehbaren Gründen und meiner aktuellen Begeisterung für die E-Mobilität seit längerem nicht passiert, muss eine Lösung her, welche verhindert, dass die Schlüssel-Akkus tiefentladen und die Fernbedienung bei Bedarf gar nicht mehr funktioniert. Überaschenderweise sind die Akkus in beiden Schlüsseln trotz des hohen Alters immer noch standhaft, so dass sich dieser Aufwand für mich lohnt.

Just kurz vor Weihnachten 2022 lag bei Rückkehr von der Arbeit ein auffällig großes Paket im Garten und ich fluchte bereits innerlich über die Kauflust meiner Frau, doch dann las ich meinen und nicht ihren Namen im Empfängerfeld. Hups, fast vergessen, dass ich Ende Oktober an der Pre-Order Aktion für den AnkerMake M5-3D-Drucker teilgenommen hatte...

Schön und überaus beruhigend ist, dass es offenbar auch andere Menschen mit dem "Problem" gibt, sich ein über 20 Jahre altes Auto in eine Garage zu stellen, um es immer brav angemeldet und versichert vor sich hin stehen zu lassen. Völlig absurd aber möglicherweise eine liebenswerte Macke.

Nicht anders kann ich mir erklären, warum auf Thingiverse eine für dieses "Problem" passende Lösung in Form eines 3D-Modells zur Verfügung steht. Vielen Dank an dieser Stelle an den Designer Flo Kra aus Österreich! Für mich eine unschätzbare Arbeit.

Hier flitscht die Oberseite des aus drei Teilen bestehenden 3D-Modells gerade aus dem 3D-Drucker:

3D-Druck in Aktion

Die eigentliche Funktion des drahtlosen Aufladens erfolgt über die induktive Ladestation einer ausgedienten elektrischen Zahnbürste. In diesem Fall wird das folgende Modell benötigt, welches wir aufgrund meiner Sammelleidenschaft nicht wegschmissen und nun dringend benötigt wird.

Braun Type 3757

Nach erfolgreichem Druck aller Teile, das Mittelteil musste ich nochmal drucken, da ich anstelle "Drehen" "Spiegeln" für die 180°-Drehung verwendet hatte, und sich damit die Bohrungen für die Schrauben gegensätzlich zum Boden befanden (Anfängerfehler), konnten diese zu einer ansehnlichen Einheit zusammengefügt werden:

Dem sicheren Akkutod ist nun ökologisch entgegengewirkt und das Auto kann bis zum nächsten TÜV stehen bleiben.